No Pants Today

Navigation Schließen

Ein Geschenkeguide für Menschen, die schon alles haben

*dieser Artikel enthält Werbung.

In 44 Tagen ist Weihnachten.

Wie geht es euch, wenn ihr das hört? Panik oder Vorfreude?

Mich hat in den letzten Wochen vor allem die (zugegebenermaßen sehr oberflächliche) Frage beschäftigt, wem wir was schenken könnten. Omas sind ja recht einfach zufriedenzustellen, ein hübscher Enkel-Kalender und die Augen leuchten. Easy. Was aber mit dem Mann- der sich niemals was wünscht? Oder der kleinen Tochter, die Dank großem Bruder und vielen Freunden schon alles hat? Einfach nichts zu schenken wäre sicher die pragmatischste Lösung. Mag sein, dass ich durchaus etwas pragmatisches an mir habe- in Bezug auf Weihnachten aber nicht. Da geht jede Vernunft flöten. Kennt ihr die „Fünf Sprachen der Liebe“? Meine sind Geschenke. Ich habe mir mal ein bisschen den Kopf zerbrochen und mir die schönsten Geschenkideen überlegt. Vielleicht ist für einen eurer Problemkandidaten auch etwas dabei :).

Für das Baby/ Kleinkind

Das Patenkind, das vierte Kind von Freunden oder euer Neffe. Ein kleiner Mensch steht auf eurer Liste und soll beschenkt werden. Ihr habt keinen Plan und die jeweiligen Eltern rücken auch keinen heißen Tipp heraus? Macht euch keine Sorgen- ich habe ein paar super tolle Tipps für euch. Als erstes kann ich euch unbedingt ein „Kleine Printsfotobuch empfehlen. Wir haben zwei, und sie werden täglich angeschaut. Man kann sie seit einer Weile sogar laminiert bestellen, mega gut. Da können auch kleine, zahnende Monster keinen Schaden anrichten. Eva, die Gründerin von Kleine Prints ist übrigens eine sympathische Hamburger Powermum, ich liebe ihre Instagram-Stories. Mein zweiter Tipp: richtig cooles Holzspielzeug. Nachhaltig, regt kreatives Spiel an, macht keinen Krach und sieht auch noch schön aus: zum Beispiel so was hier.

Richtig schön sind auch personalisierte Geschenke, wie zum Beispiel eine bestickte Babydecke. In Leipzig z. B hier.

Der Mann, der sich nichts wünscht

Zugegeben, zweimal jährlich meine größte Herausforderung. Es hat sich definitiv bewährt, die Ohren zu spitzen und übers Jahr verteilt eine kleine Liste zu führen. Ein paar Wünsche hat er nämlich doch. Und da die Sache mit dem Porsche Targa 911 noch ein paar Jahre warten muss (Stichwort: Studentenmama ;), hab ich hier ein paar Männer-Geschenkideen. Unsere Freunde Cathi und Felix haben in Marokko ein Label für richtig schöne Lederwaren gegründet, da ist garantiert auch was für den Mann eures Lebens dabei: zum Beispiel diese Tasche?

Geschenke müssen ja auch nicht immer einen funktionalen Zweck erfüllen, warum nicht einfach ein bisschen Lego unter den Weihnachtsbaum legen? 

Sonstige Ideen: ein Gutschein für ein Wellness-Wochenende, Konzertkarten oder vielleicht ein Gutschein für ein Tattoo?

Kaffee, Gin und Fußball-Karten sind auch immer ziemlich hoch im Kurs bei den Männern in meinem Leben.

Die beste, (gestresste) Freundin

Oh, das finde ich tatsächlich gar nicht so schwierig. Falls eure beste Freundin auch öfter mal „die Welt“ oder ein Kleinkind auf ihren Schultern trägt- wie wäre es mit einem Gutschein für eine Massage? Am besten hört ihr euch mal um, ob jemand was Gutes empfehlen kann. Ansonsten sind gemeinsame Aktionen natürlich wunderbar- zum Beispiel eine Artnight.

Ganz allgemein finde ich, sind Gutscheine und gemeinsame Aktionen immer eine super Idee.

Restaurants bieten ja auch Geschenk-Karten an- und wenn die beschenkten Eltern sind- kann man ja sich ja auch noch als Babysitter zur Verfügung stellen. 🙂

Mein bestes Geschenk aller Zeiten waren übrigens Konzertkarten- damit kann man eigentlich auch selten falsch liegen.

Neulich habe ich noch eine so coole Bücher Reihe für Kinder entdeckt- die muss ich euch unbedingt noch ans Herz legen. Am liebsten hätte ich direkt alle bestellt. Fürs erste habe ich die Story von Rosa Parks ausgewählt. Aber Frida Kahlo und Astrid Lindgren liegen schon im Warenkorb.

Am Ende geht es doch nicht um die Größe oder den materiellen Wert eines Geschenkes- sondern viel mehr darum dass der Beschenkte sich gesehen und verstanden fühlt. Welche Bedürfnisse und Wünsche haben Eure Lieblingsmenschen? Wenn Ihr genau darauf guckt, ist es vielleicht gar nicht mehr so schwierig ein passendes Geschenk zu finden. Dann ist nämlich ein Staubsauger-Roboter nicht einfach nur ein Staubsauger-Roboter- sondern ein „Hey, ich sehe wie viel Du leistest, vielleicht könntest du Hilfe gebrauchen“ und ein Nagellack ein „Hey, ich weiß wie viel Du mit Deinen Kids um die Ohren hast, aber vergiss nicht, Dir selbst was Gutes zu tun“. Eine versteckte Herzensbotschaft eben.