No Pants Today

Navigation Schließen

30 Dinge die ich in 30 Jahren gelernt habe…

Ein kleiner Blogpost über die große 30, der eigentlich vor meinem Geburtstag online gehen sollte.

30. Die große Zahl die mir in den letzten Monaten einige schlaflose Nächte bereitet hat.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich Richard vor vier Jahren ausgelacht habe, als er an der Reihe war. Jetzt konnte er sich revanchieren, denn das 30 werden hat mich einfach mal so gar nicht kalt gelassen. Ich hatte eine selbstdiagnostizierte, mittelschwere „30 Krise“, die noch nicht ganz ausgestanden ist. Irgendwie bin ich noch nicht ganz da, wo ich gern wäre- dafür aber da wo ich mich selbst nie vermutet hätte.

Der Geburtstag an sich war dann ziemlich unspektakulär, auch wenn halb Europa mit mir in Disneyland Paris gefeiert hat (es war SEHR voll). 🙂 Seht selbst.


Im Nachhinein frage ich mich, ob ich nicht vielleicht etwas übertrieben habe.
Und alles nur wegen einer Zahl.
Wie albern. Oder vielleicht auch nicht?
Wir Menschen lieben Kategorien. Sie geben uns Orientierung. Wie schneiden wir so ab, im Vergleich zu unseren „Peers“? Besser, schlechter oder landen wir irgendwo im Mittelfeld? Die Sozialpsychologie beschäftigt sich ausführlich mit diesen Vergleichsprozessen. Es ist also völlig normal, nach rechts und links zu schauen.

Aber am Ende ist so ein runder Geburtstag einfach eine perfekte Gelegenheit um einfach mal aufzuhören mit dem ewigen Vergleichen, und sich auf sich selbst zu fokussieren. Wenn ich mich mit meinen „Altersgenossen“ unterhalte, stelle ich fest dass eigentlich niemand genau dort ist wo er gern wäre. Niemand hat alles- aber auch niemand hat nichts. Ich schau mir manchmal Blogs an und staune wohin die Menschen so reisen und wie viele Studienabschlüsse sie haben und bin dann ganz wehmütig. Aber mal ehrlich, wie schön ist es, eine lange „Bucketlist“ zu haben und noch so vieles was es zu entdecken gibt? Wie langweilig wäre es, wenn alle Wünsche erfüllt und alle Sehnsüchte gestillt wären? Wir sind doch alle irgendwie auf dem Weg und in einem ständigen Prozess.
Bisher ist dreißig sein super. Ich reflektiere, was ich gelernt habe und was ich gern anders gemacht hätte.


Und vor allem- was ich gerne noch machen will:
Und das ist eine ganze Menge.

Auf jeden Fall noch mehr reisen, dankbarer sein, wissen was meine Verantwortung in dieser Welt ist- und was halt auch ganz einfach nicht.

Zur Ruhe kommen.
(Hab ich Euch schon mal die Story erzählt, wie ich letztes Jahr innerhalb von acht Tagen zwei Blechschäden und einen geplatzten Autoreifen hatte? Einfach nur weil ich zu gestresst war. Seitdem nehme ich öfters mal den Bus.)

Ganz, ganz viele Dinge lernen und ausprobieren.
Hebräisch. DIY´s. Richtig gut Hausmannskost kochen (Gulasch! Rouladen! Thüriger Klöße!) und am besten auch Gärtnern. Davon habe ich bisher gar keinen Plan.


Zum Anlass meines 30jährigen habe ich mir eine Liste gemacht, mit dreißig Dingen die ich in dreißig Jahren gelernt habe. Dabei habe ich festgestellt, dass Mütter und Omas meistens doch recht haben- und die alten Lebensweisheiten einfach immer noch die besten sind. (Ein bisschen HIMYM darf dabei natürlich nicht fehlen.) Das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten und erteilt super Lektionen- ganz bestimmt werde ich den ein oder anderen Spruch zu meinen Kindern sagen.

1. Nothing Good Happens After 2 A.M.
2. Was Du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf
morgen.
3. „Da fließt noch viel Wasser die Elbe herunter“. Meine
Oma. Immer.
4. Wer sich rarmacht, ist der Star.
5. Lass die Leute reden, sie reden über jeden.

6. Nettsein kostet nichts.
7. Morgen Stund‘ hat Gold im Mund.
8. Wer rastet, der rostet.
9. Weniger ist mehr.
10. Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an
das, was du hast.

11. Wer schreibt, der bleibt.
12. Ein jedes Ding an seinem Ort, erspart viel Zeit und
böse Wort.
13. Aufgaben sollte man immer direkt erledigen.
14. Ehrlich währt am längsten.
15. Mütter haben meistens Recht. Auch wenn man es
nicht wahrhaben will.

16. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
17. Alles ist schwer, bevor es leicht wird.
18. Age is just a number.
19. Fleiß & Disziplin < Talent.

20. Show up, get up and dress up.

21. Dankbarkeit ändert alles.

22. Matt. 6,33

23. Einfach machen.

24. Wenn man sich dreimal hintereinander zufällig trifft, muss man einen Kaffee zusammen trinken gehen.

25. Love wins.

26. Don´t drink your calories.

27. Doubts kill more dreams than failure ever will.

28. Dreams don´t work unless you do.

29. Trockenshampoo+Lippenstift und die Sache ist geritzt.

30. Renne niemandem hinterher, es sei denn es ist der Eismann.

Ich habe neulich schon auf Instagram gefragt- und super Antworten erhalten. Schreibt mal, was eure Lieblingsweisheiten sind.